Nachdem wir vor gut zwei Wochen unseren Dreggichen 1000er veranstaltet haben, war es endlich an der Zeit, selbst wieder die Laufschuhe zu schnüren. Als passende Veranstaltung wählten wir den Streutaltrail, an dem wir bereits letztes Jahr teilnehmen wollten, der aufgrund der Corona-Pandemie jedoch ausfallen musste.

Umso besser, dass der Trailrun am vergangenen Sonntag nahezu ohne Einschränkungen durchgeführt werden konnte. Als Distanzen standen fünf, zehn und vierzehn Kilometer zur Auswahl. Unser angemeldetes Trio absolvierte die volle Distanz, bei der es mehr als 300 Höhenmeter zu bewältigen galt.

Vor allem beim letzten Anstieg kurz vor dem Ziel mussten wir nochmal an unsere Grenzen gehen. Mit einem strahlenden Lächeln liefen wir dennoch über die Ziellinie, wo einige weitere SDBler mit tosendem Applaus warteten. Es war einfach ein gutes Gefühl bei einem weiteren Event am Start zu sein, das zudem noch (fast) vor der Haustür lag.

Insgesamt begaben sich mehr als 200 Teilnehmer beim Streutaltrail an die Startlinie. Alles in allem hat uns der Streutaltrail großen Spaß gemacht, was auch an der guten Stimmung unter den Läufern lag. Ein Trailrun in der heimischen Rhön, den wir gerne in unseren Kalender als jährliche Pflichtveranstaltung aufnehmen.

Streutaltrail 2021: 14 Kilometer auf und ab in Mittelstreu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.